Experten

Prof. em. Dr. med. Dr. rer. nat. Henning M. Beier
war Direktor des Instituts für Anatomie und Reproduktionsbiologie der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen und ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung am Robert-Koch-Institut, Berlin; heute ist er Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Emil-von-Behring-und-Conrad-Röntgen-Stiftung des Universitätsklinikums Gießen-Marburg, Marburg/Lahn.

Prof. Dr. med. Ricardo Felberbaum
ist stellvertretender ärztlicher Direktor des Klinikums Kempten-Oberallgäu, Chefarzt der dortigen Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Ehrenmitglied des Kuratoriums des deutschen IVF-Registers.

Dr. Gisela Gille
ist Ehrenvorsitzende der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau e.V. (ÄGGF) und Mitglied im Präventionsausschuss der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Philipp Hinderberger
beendete 2009 ein Auslandsstudium an der George Washington University (Washington, D.C.) mit einem B.S. in Biomedical Engineering, studiert derzeit Medizin an der Universität Leipzig und ist Doktorand am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften.

Prof. Dr. Michaela Kreyenfeld
ist stellvertretende Leiterin der Abteilung Ökonomische und Soziale Demographie am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock und Junior-Professorin für die Ursachen und Konsequenzen des demographischen Wandels an der Universität Rostock.

Prof. William Ledger
ist Professor für Geburtshilfe und Gynäkologie am Royal Hospital für Frauen und Leiter des Fachbereichs für Geburtshilfe und Gynäkologie an der Universität von New South Wales.

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Eberhard Nieschlag FRCP
ist der Gründer des heutigen Zentrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie am Universitätsklinikum Münster und war Präsident von sechs endokrinologischen bzw. andrologischen wissenschaftlichen Gesellschaften.

Prof. Dr. Jochen Taupitz
ist seit 1998 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim und ist Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrates.

Prof. em. Dr. Wolfgang van den Daele
war bis 2005 Direktor der Abteilung Zivilgesellschaft und transnationale Netzwerke am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professor für Soziologie an der Freien Universität Berlin; von 2001–2007 war er Mitglied des Nationalen Ethikrats.

Publikation

Günter Stock, Hans Bertram,
Alexia Fürnkranz-Prskawetz,
Wolfgang Holzgreve, Martin Kohli,
Ursula M. Staudinger (Hg.):

Zukunft mit Kindern Fertilität und gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz
kartoniert, 473 Seiten,
div. Abbildungen und Tabellen
Frankfurt am Main, New York:
Campus Verlag 2012
ISBN 978-3-593-39753-5